Aktuelles

AKTUELL GÜLTIG – GOTTESDIENSTE ZU OSTERN

„Es besteht Einvernehmen zwischen der Bayerischen Staatsregierung und den christlichen Kirchen sowie dem Landesverband der Israelitischen Kultusgemeinde, dass virtuelle bzw. digitale Gottesdienstformate verstärkt angeboten werden sollen. Zugleich bleiben Präsenzgottesdienste (im Rahmen der Vorgaben der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) weiterhin uneingeschränkt zulässig.“ (Mitteilung der Bayerischen Staatskanzlei vom 24. März 2021)

Dies bedeutet, dass die bisherigen Regelungen in Kraft bleiben. Dazu gehören auch die Ausgangsbeschränk-ungen in Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100, was vor allem für die Osternacht in vielen Pfarreien zu Änderungen gegenüber den üblichen Zeitansätzen führen wird. Aber die Osternacht und alle anderen Gottesdienste sind in Präsenz möglich. (Informationen des Bischöfl. Ordinariats (2021_25/BO) vom 25. März 2021, unterz. Generalvikar M. Fuchs)

Aktuell gültig – Gesang im Gottesdienst

Der Gemeindegesang im Gottesdienst ist untersagt. Der Gesang von Zelebranten und Kantoren und die Verwendung von Orgel und anderen Instrumenten sind möglich. Nur wo der Platz ausreicht, können auch der Raumgröße entsprechende Vokal- oder Instrumentalgruppen zum Einsatz kommen … (vgl. Anweisungen Liturgie, IV/7.)

 

Diözesane Richtlinien

Staatliche Vorgaben

Römische Anweisung